Wissen ist ein zentraler Standortfaktor für Unternehmen – wo kluge Köpfe sind, gibt es auch Fachkräfte. Qualifizierte Absolvent*innen aller Schularten werden aber nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch dringend in der Gesellschaft und der Politik gebraucht: in Vereinen, Gemeinden und Initiativen. Ergänzende Angebote in der Region sollen jungen Menschen helfen, ihre Fähigkeiten auszuprobieren und diese zu entwickeln.

AUSBILDUNG & BILDUNG

Umfassende Orientierung für Berufsanfänger: Neuer Ausbildungskompass im Landkreis Miesbach erschienen

Homeschooling, Videokonferenzen und Kontaktbeschränkungen: Corona hatte das vergangene Jahr fest im Griff, mit vielen Nachteilen im privaten wie auch im beruflichen Bereich. Dass viele Unternehmen auf Kurzarbeit umstellen mussten, wirkte sich auch...
Eine Pressemitteilung von Johann Holzinger
Ausbildung & Bildung

Umfrage: Wie informieren sich Jugendliche, Eltern und Lehrer*innen zur Berufsorientierung?

Was Schüler*innen nach dem Abschluss tun möchten, fanden sie früher oft durch Gespräche mit Eltern und Lehrer*innen heraus.
Eine Pressemitteilung von Laura Alt
Ausbildung & Bildung

Ausbildungkompass bringt Schüler*innen und Unternehmen zusammen

Das Nachschlagewerk zur regionalen Berufsorientierung für Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte im Landkreis Miesbach ist der Ausbildungskompass. Herausgegeben wird er jährlich von der SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach.
Eine Pressemitteilung von Laura Alt
Ausbildung & Bildung

SWM Bildungsstiftung fördert "Mobiles Fablab im Miesbacher Oberland" des Vereins FabLab Oberland weiter

Das Projekt „Mobiles FabLab im Miesbacher Oberland“ ist erfolgreich ins Rollen gekommen: In einem umgebauten Transporter befindet sich ein Forschungs- und Experimentierlabor, ausgestattet mit Lasercutter, 3D-Drucker und EDV-Technik.
Eine Pressemitteilung von Laura Alt
Ausbildung & Bildung

Berufseinstieg in der Region leicht gemacht: Neuer Ausbildungskompass für den Landkreis Miesbach erschienen

Während einer drohenden Rezession Berufsanfänger*in sein, ist keine besonders erfreuliche Aussicht.
Eine Pressemitteilung von Laura Alt