Ausbildungstour
Bagger fahren Stand im Rahmen der Ausbildungstour Landkreis Miesbach bei der Autobahnmeisterei Holzkirchen auf dem Programm.
(Foto: Andreas Leder)
  • Die größte regionale Ausbildungstour fand im Landkreis Miesbach statt
  • Über 500 SchülerInnen auf 35 Touren in 62 Unternehmen unterwegs
  • 15 weiterführende Schulen mit 50 Lehrkräften auf den Touren mit dabei

 

Hautnah 62 verschiedene Ausbildungsberufe und 17 duale Studienmöglichkeiten bei 62 Unternehmen im Landkreis Miesbach erleben – diese einzigartige Möglichkeit ergriffen über 500 Schülerinnen und Schüler aus allen Ecken des Landkreises bei der bis jetzt umfangreichsten Ausbildungstour, die zum sechsten Mal unter der Schirmherrschaft von Landrat Olaf von Löwis von der SMG Standortmarketing-Gesellschaft LK Miesbach mbH organisiert wurde.

 

Ob Konzernluft schnuppern in der Papierfabrik Louisenthal oder im Fraunhofer Institut für Bauphysik, eintauchen in die Welt der hochklassigen Gastronomie im Althoff Seehotel Überfahrt oder im Hotel DAS TEGERNSEE, selbst Hand anlegen bei der Zimmerer- und Malerinnung oder soziale Berufe am Krankenhaus Agatharied und bei der Kita Farbenfroh in Irschenberg kennenlernen – Die SchülerInnen hatten bei der Auswahl ihrer persönlichen Tour, auf der sie jeweils bis zu drei Unternehmen besuchten, die Qual der Wahl. Die Vielfalt der Betriebe aus den Bereichen Handwerk, Technik, Gesundheit, Gastronomie & Hotellerie, Büro & Handel und Soziales ließen keine Wünsche offen.

Auf 35 Touren mit über 50 Betreuern in Gruppen bis zu 15 Teilnehmern begaben sich die SchülerInnen mit der BRB und 13 Bussen auf Erkundungstour bei den teilnehmenden Landkreisunternehmen.

„Wir sind begeistert, alle Touren waren ausgebucht – die Möglichkeit, sich als Schüler direkt selbst und nach eigenem Interesse zu den verschiedenen Touren anzumelden, das personalisierte Teilnehmerzertifikat sowie die kostenfreie Nutzung der BRB kam sehr gut bei den Schülern an. Auch die Betriebe schätzen die Ausbildungstour - Wann sonst hat man als Betrieb die Chance, an einem Tag bis zu 30 potenzielle Auszubildende und Duale Studenten direkt vor Ort für das eigene Unternehmen zu begeistern?“ sagt Johann Holzinger, Regionalmanager für Bildung und Projektleiter der Ausbildungstour von der SMG.

Alexander Schmid, Geschäftsführer der SMG Miesbach: „Ich habe selbst die Tour 29 (KIRINUS Alpenpark Klinik, PEH Parkhotel Egerner Höfe, Medical Park Bad Wiessee) mit 15 Schülern begleitet – „Meine“ Schüler hatten sichtlich Spaß auf der abwechslungsreichen Tour und konnten praxisnahe Einblicke in tolle Ausbildungsbetriebe rund um den Tegernsee gewinnen. Mit unserer Ausbildungstour wollen wir die beruflichen Entfaltungsmöglichkeiten über alle Schularten hinweg in unserem lebenswerten Landkreis für unsere Jugendlichen sichtbar machen. Dass uns dies immer besser im Rahmen der Bildungsregion gelingt, zeigt die enorme Resonanz von Seiten der Schüler, Schulen und Unternehmen auf unsere Ausbildungsprojekte.“

 

Persönliche Statements von SchülerInnen:

„Ich könnte mir vorstellen eine Ausbildung zum Rettungssanitäter beim Roten Kreuz zu machen. Den Blick ins Innere vom Rettungswagen fand ich besonders spannend.“ Felix von der Mittelschule Holzkirchen (Tour 32 Berufsfachschule für Krankenpflege Agatharied / Caritas Kinderhaus Farbenfroh / BRK Miesbach).

„Am besten hat mir das Kinderhaus Farbenfroh in Irschenberg gefallen. Besonders der Werkraum für Kinder hat mich fasziniert.“ Sophie von der Realschule Miesbach (Tour 32 Berufsfachschule für Krankenpflege Agatharied / Caritas Kinderhaus Farbenfroh / BRK Miesbach).

„Ich würde hier auch gerne ein Praktikum machen.“ Paula von der Mittelschule Holzkirchen (Tour 28 Althoff Hotel Überfahrt (Statement bezieht sich darauf), / Hotel Das Tegernsee).

„Es war ein toller, lehrreicher Tag. Uns hat es gut gefallen, dass wir sowohl einen theoretischen als auch praktischen Einblick in die verschiedenen Berufe bekommen haben. Und es war super, dass wir überall auch etwas zu essen bekommen haben.“ Aline & Anna von der Realschule Miesbach (Tour 31 Hotel Bachmair Weissach / KWA Stift Rupertihof / Der Jägerwinkel Privatklinik).

 

Was haben sich die Unternehmen einfallen lassen?

AK Spenglertechnik Antretter (2 Gruppen mit jeweils 15 Schülern): Die Schüler durften mit der Hebebühne in luftige 13m Höhe fahren, um ihre Schwindelfreiheit für den Beruf als Spengler zu testen.

Hotel DAS TEGERNSEE (2 Gruppen mit jeweils 15 Schülern): Zwei Auszubildende übernahmen die Führung durch das Hotel. Im Praxisteil wurde ein Hindernis-Parcours im Service aufgebaut, den die Schüler mit Geschirr und Getränken bewältigen durften. In der Küche verzierten die Schüler Desserts mit Schokolade, welche anschließend gemeinsam gegessen wurden.

LautundHell GmbH (1 Gruppe mit 15 Schülern): Die Schüler durften die Licht- und Mediensteuerung, welche bei Konzert- und TV-Produktionen im Einsatz ist, selbst bedienen und eigene Lichteffekte auf der extra aufgebauten Bühne kreieren.

Statement von einem Ausbildungsunternehmen:

Leonie Krukenberg vom Hotel DAS TEGERNSEE: „Für uns ist die Ausbildungstour eine tolle Möglichkeit unser Haus Schülern aus der Region zu zeigen.“

Die Ausbildungstour wird von der SMG Miesbach im Rahmen der Bildungsregion und des Regionalmanagements organisiert. Der AK SchuleWirtschaft, die MINT-Region, die Agentur für Arbeit, die IHK München und Oberbayern, die Kreissparkasse Miesbach Tegernsee und die BRB Bayerische Regiobahn unterstützen die Ausbildungstour. Schirmherr des Projekts ist Landrat Olaf von Löwis. Die Ausbildungstour ist die größte ihrer Art in Bayern.

 

Über die SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach:

Die SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach ist vom Landkreis Miesbach mit der Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung beauftragt. Mit interdisziplinärer Projekt- und Netzwerkarbeit setzt sie sich dafür ein, die wirtschaftlichen Potenziale der Region auszubauen und zukunftsweisend zu entwickeln. Oberstes Leitziel ist dabei stets, die hohe Lebensqualität in der Region zu erhalten und als Partnerin mit Bürger*innen, Unternehmer*innen und Politiker*innen aus allen Sektoren zusammenzuarbeiten.

Die SMG ist dafür in neun Handlungsfeldern aktiv: Innovation & Gründen, New Work, Ausbildung & Bildung, Gewerberaum, Wohnraum, Regionales Einkaufen, Nachhaltigkeit, Mobilität sowie Fördermittel & Finanzierung. Innerhalb dieser Schwerpunkte setzt die SMG 30 Projekte und Dienstleistungen um, die zur integrativen Entwicklung des Landkreises beitragen. Dazu gehören unter anderem die OBERLANDCard, das mobile FabLab, die Ausbildungstour, das Miesbacher Weidefleisch und das EU-Förderprogramm LEADER

Pressekontakt
Johann Holzinger
Regionalmanager für Bildung
t: +49 (0) 80 25 - 993 72 24
e: jh@smg-mb.de

Anschrift
SMG Standortmarketing Gesellschaft mbH
Rathausplatz 2
83714 Miesbach
www.smg-mb.de