Foto Alexander Schmid
Alexander Schmid begrüßt die Erhöhung der Steuervorteile bei Sachzuwendungen für Arbeitgeber.
(Foto: SMG)
Zum Projekt OBERLANDCard

 

  • Steuervorteil für Arbeitgeber erhöht sich
  • Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen können nun bis zu 50€ monatlich steuerfrei erhalten
  • die OBERLANDCard ist ideales Instrument für den Erhalt der Sachzuwendungen

 

Gute Nachricht für alle Arbeitnehmer, die von Ihrem Arbeitgeber bereits jeden Monat steuerfrei einen Gutschein erhalten: Ab diesem Jahr können sie von ihrem Arbeitgeber sechs Euro mehr bekommen. Statt wie bisher 44 Euro im Monat, können die Arbeitgeber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jetzt 50 Euro als Sachzuwendung zukommen lassen – und zwar steuerfrei. Ideales Instrument für diese 50-Euro-Gutscheine ist die OBERLANDCard, die im vergangenen Jahr von der SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach initiiert wurde.

 

Die OBERLANDCard kann im Landkreis Miesbach in über 60 Geschäften und Partnereinrichtungen eingelöst werden. „Wenn Unternehmen diese Sachzuwendungen über die OBERLANDCard an ihre Arbeitnehmern weitergeben, ist das eine prima Sache“, betont Geschäftsführer Alexander Schmid. „Das ist ein wichtiges Instrument, um die Kaufkraft dort zu halten, wo sie hingehört, nämlich in der Region.“ 

 

Erhältlich ist die OBERLANDCard bei der SMG in Miesbach. Dort können Arbeitgeber die Karten kostenlos erhalten und per Abonnement monatlich automatisch aufladen. Für Fragen rund um die die OBERLANDCard als steuerfreie Sachzuwendung für Arbeitgeber ist der Projektverantwortliche Florian Brunner der richtige Ansprechpartner. Er ist telefonisch zu erreichen unter 080 25 - 993 72 23 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Informationen gibt es auch auf www.oberlandcard.com.

 

Über die SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach: Die SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach setzt sich mit interdisziplinärer Projekt- und Netzwerkarbeit dafür ein, die wirtschaftlichen Potenziale der Region auszubauen und zukunftsweisend zu entwickeln. Oberstes Leitziel ist dabei stets, die hohe Lebensqualität in der Region zu erhalten und als Partner mit Bürger*innen, Unternehmer*innen und Politiker*innen aus allen Sektoren zusammenzuarbeiten. Dabei fungiert die SMG als Dach, unter dem Förderprogramme wie LEADER, die Öko-Modellregion und das Regionalmanagement Bayern organisiert sind. Aber auch Projekte wie die Ausbildungstour Landkreis Miesbach, die offene Forschungswerkstatt „Oberlab“ mit dem mobilen FabLab oder die Initiative ServusZUKUNFT wurden durch die SMG ins Leben gerufen.

 

Pressekontakt
Florian Brunner

Projektverantwortlicher
t: +49 (0) 80 25 - 993 72 23
e: fb@smg-mb.de

Anschrift
SMG Standortmarketing Gesellschaft mbH
Rathausplatz 2
83714 Miesbach
www.smg-mb.de