Über LEADER

 

LEADER in Bayern

Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Staatsministerium die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat". LEADER ist eine Abkürzung der französischen Begriffe: Liaison entre les actions de développement de l'économie rurale; zu deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Das Förderprogramm LEADER ist eine Erfolgsgeschichte für die Entwicklung ländlicher Regionen in Bayern. Im Mittelpunkt stehen die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs). Sie sind Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren in der Region. Für die Förderperiode 2014 – 2020 sind 68 LAGs anerkannt. Damit umfasst das bayerische LEADER-Gebiet 86 % der Landesfläche und 58 % der Bevölkerung. Rund 111 Mio. € an EU- und Landesmitteln stehen für die Projekte zur Verfügung. (Quelle: http://www.stmelf.bayern.de/initiative_leader/)

 

LEADER im Landkreis Miesbach

Die LAG Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V. umfasst den gesamten Landkreis Miesbach und damit alle 17 Gemeinden. Die Geschäftsstelle der LAG ist bei der Standortmarketing Gesellschaft Landkreis Miesbach angesiedelt. Die LAG ist als solche seit 12.3.2015 vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung Landwirtschaft und Forsten für die Förderperiode 2014 – 2020 anerkannt.

Insgesamt stehen im Landkreis Miesbach in der Förderperiode 2014-2020 1,5 Mio. Euro an Fördermitteln zur Verfügung. In den vergangenen sechs Jahren konnten so bereits 30 Projekte in die Umsetzung gebracht werden.

Der Verein LAG Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V.

Die Mitgliederversammlung

wird gebildet aus den Vertretern der ordentlichen und fördernden Vereinsmitglieder. Die Mitgliederversammlung ist unter anderem für alle Grundsatzbeschlüsse der LAG zur Umsetzung der LES zuständig. Alle Aufgaben der Mitgliederversammlung finden Sie in der Satzung im Download-Bereich.

Der Vorstand

besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem Schatzmeister, dem Schriftführer und sechs Beisitzern.

Der LES-Lenkungsausschuss

ist das lokale Gremium, das die Projekte verabschiedet. Die Projektträger brauchen die Zustimmung dieses Gremiums zur Antragstellung. Der Lenkungsausschuss der LAG besteht neben den gekorenen Vertretern aus den Bereichen Wirtschaft und Soziales (ehrenamtliche Bürger, Mitglieder von Arbeitskreisen, Vereinen und anderen Organisationen) auch aus den geborenen, kommunalen Vertretern (Landrat und 17 Bürgermeister). Der Lenkungsausschuss entscheidet anhand der Projektauswahlkriterien über die Projekte.

Der Fachbeirat

besteht aus Vertretern der Ämter und weiteren Fachexperten. Die Mitglieder des Fachbeirats werden vom Vorstand berufen. Der Fachbeirat berät den Vorstand, den Lenkungsausschuss und das LAG-Management fachlich. Er unterstützt den Lenkungsausschuss bei der Projektauswahl, besitzt jedoch keinerlei Entscheidungsbefugnis.

 

Die Vereinsunterlagen und eine Übersicht der Gremienvertreter finden Sie im Download-Bereich.

LEADER Mittel für die LAG Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V.

 

 

Das Budget der LAG Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V. unterteilt sich in den Einzelprojektetopf und den Kooperationsprojektetopf:

  • 1,1 Mio. € für Einzelprojekte
  • 400.000 € für Kooperationsprojekt

 

Budgetentwicklung

  • 81.000 € (Hinzugekommen im Sommer 2018; Mittel zur Erfüllung der Bayerischen Alpenstrategie)
  • 20.000 € (Hinzugekommen im Sommer 2019; Mittel zur Erfüllung der Bayerischen Alpenstrategie)
  • 194.342€ (Hinzugekommen im Winter 2019, Mittelumverteilung nach dem Meilenstein des StMELF am 31.10.2019)
  • 20.000€ (Hinzugekommen im Frühjahr 2020, Mittel zur Erfüllung der Bayerischen Alpenstrategie)
  • Die genauen Zahlen der bislang beantragten Fördermittel finden Sie zum Download im Monitoring allgemein und im Monitoring nach Entwicklungszielen.

Weitere Weblinks

 

Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF)

Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat" (Quelle: StMELF).

nähere Informationen finden Sie auf der Seite des Staatsministeriums

 

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim

Die LEADER-Region Oberbayern Süd umfasst die Landkreise und kreisfreien Städte Altötting, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgadener Land, Miesbach, Mühldorf a.Inn, Rosenheim und Traunstein. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Rosenheim betreut die acht Lokalen Aktionsgruppen (LAG) innerhalb dieses Gebiets. Der LEADER Koordinator berät zusammen mit dem Fachzentrum für Diversifizierung und Strukturentwicklung zu allen Fragen in Sachen LEADER und ist zentraler Ansprechpartner für die LAGen (Quelle: AELF Rosenheim).

nähere Informationen finden Sie auf der Seite des AELF Rosenheim

 

DVS - netzwerk ländliche räume

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) gehört zur Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft. Sie bietet mit dem netzwerk ländliche räume das zentrale, nationale Netzwerk für den ländlichen Raum. Zu den Hauptaufgaben der DVS gehört die Vernetzung und der Know-How Transfer zwischen den Aktueren, die sich in den Regionen für die Entwicklung engagieren (Quelle: DVS).

nähere Informationen finden Sie auf der Seite der DVS

European Network for Rural Development (ENRD)

Das Europäische Netzwerk für die Entwicklung des ländlichen Raums (ENRD) dient als Schaltstelle für den Austausch darüber, wie sich die Politik für die Entwicklung des ländlichen Raums sowie die entsprechenden Programme, Projekte und sonstigen Initiativen in der Praxis bewähren und nötigenfalls verbessern lassen (Quelle: ENRD).

nähere Informationen finden Sie auf der Seite des ENRD

 

LEADER INSPIRED NETWORK COMMUNITY (LINC)

(Quelle: LINC).

 

weitere Informationen finden Sie auf der Seite der LINC

Das LAG-Management

 

Aufgaben LAG-Managements

  • Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES)
  • Projekte anregen, vorbereiten und unterstützen:
    • Abstimmung mit Projektträger und LEADER-Koordinator
    • LEADER-Kernkriterien (vernetzt, nachhaltig, innovativ, Bürgerbeteiligung) prüfen
    • Verortung im Zielsystem der LES prüfen und festhalten
    • Erfüllung der LEADER-Förderrichtlinie und Ausschluss anderer Fördermittel
    • Vorschlag für Projektauswahlkriterien
    • Unterstützung der Erstellung der Projektbeschreibung
    • Unterlagen zur Antragstellung vorbereiten
    • Kooperationspartner suchen, Kooperationsvereinbarungen vorbereiten
    • Laufende Betreuung der Projektträger
  • Erstellung von Formularen zu Beginn der Förderperiode
  • Netzwerke einbinden und Vorträge halten
  • Proaktive Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Protokollierung, Monitoring und Evaluierung
  • Sitzungen der LAG-Gremien durchführen und vor- und nachbereiten
  • Geschäftsführung des Vereins

Kontakt LAG-Management

Simon Kortus
LAG-Manager und Geschäftsleitung der LEADER LAG Kreisentwicklung Miesbacher Land e.V.
 
Tel.: 08025 99372-28
Fax: 08025 99372-12
 
Anschrift:
SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH
Rathausplatz 2
83714 Miesbach