SMG Miesbach Blühflächen

Blühflächen

Für mehr insektenfreundliche Flächen im Landkreis Miesbach

 

Bienen sind von großer Bedeutung für die Natur und spielen auch bei der Bestäubung in der Landwirtschaft eine große Rolle. Wegen des Blütenmangels auf Wiesen, an Randstreifen und im Wald leiden viele Völker bereits ab Juli Hunger. Oft sind auch bestimmte Gartenpflanzen für Bienen ungeeignet – etwa gefüllte Rosen oder nicht-heimische Gewächse. Deshalb haben wir ein Projekt für mehr Artenvielfalt in der Region geschaffen, bei dem auf kommunalen Grünflächen insektenfreundliche Wiesenblumen, Stauden, Büsche und Bäume gepflanzt werden. Außerdem klären wir Bürger*innen und Landwirt*innen auf, wie sie das Gleiche tun können.

Öko-Modell-Regionen

Die Öko-Modellregion Miesbacher Oberland

Die Öko-Modellregion Miesbacher Oberland (ÖMR) setzt sich für die Produktion regionaler und biologischer Lebensmittel ein. Auch soll Bewusstsein für Regionalität und ökologische Ernährung sowie eine nachhaltige Regionalentwicklung gesteigert werden. Damit sollen kleine bäuerliche Familienbetriebe und die einzigartige Kulturlandschaft im Landkreis Miesbach geschützt werden. Die ÖMR Miesbacher Oberland umfasst den gesamten Landkreis Miesbach und ist mit über 32% Bio-Bauern die Region mit dem höchsten Bio-Anteil in Deutschland. Seit Mai 2015 darf der Landkreis sich „Staatlich anerkannte Öko-Modellregion“ nennen und engagiert sich in Projekten der ökologischen Landwirtschaft und setzt sich für mehr regionale Wertschöpfung ein. Die Öko-Modellregion wird durch uns koordiniert und durch das Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gefördert sowie durch die 17 Gemeinden des Landkreises und den Landkreis selbst finanziert.